Informationen zum Thema Rund um den Corona-Virus COVID2 erhalten Sie bei der
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (externer Verweis)

und auf der Seite Infektionsmonitor Bayern (ext. Verweis)
sowie Faq-Info-Liste zu Corona und Wirtschaft (externer Verweis)
und der Katastrophenschutz-Internetseite "Fragen zum Corona-Virus" (ext. Verweis)

Corona-Hygienekonzept Beherbergung (pdf, 0,25MB)

Informationen zu Corona und Trinkwasser (ext. Verweis)

Corona-Pressemeldung der Polizei (pdf,0,5 MB)

Von der Bayerischen Staatsregierung/Freistaat Bayern wurden folgende Gesetze & Allgemeinverfügungen zum Schutz der Bevölkerung und als Vorsorge zur weiteren Verbreitung des Corona Virus (sofort gültig) in Kraft gesetzt (ab 6. Mai 2020 wurde die Ausgangsbeschränkung in eine Kontaktbeschränkung umgewandelt, die je nach Entwicklung der Pandemie)

- 6. Bayerische Verordnung über Infektionsschutzmaßnahmen anlässlich Corona-Pandemie (gültig ab 22.06.2020;pdf, 1 MB)
hierzu Lagebericht: Fragen/Antworten-Übersicht (ext.Verweis)

- Bekanntmachung Veranstaltungsverbote & Betriebsuntersagungen (pdf, 1 MB) 

- Hygiene-Konzept Touristik vom 29.05.2020 (pdf, 1 MB)

- Corona-Fallzahlen-Übersicht und weitere Info`s des Bayer. Landesamtes (ext. Verweis) 

- Bekanntmachung Einschränkung Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderten-Einrichtungen (pdf, 1 MB)


Vom Landratsamt Rosenheim wurde unter der Nummer 08031-392-5555 ein Info-Telefon für die Corona-Thematik eingerichtet; von Seiten des Landratsamtes Rosenheim wurden folgende Allgemeinverfügungen erlassen:

- Allgemeinverfügung "Bestattungen"  (0,5 MB)
Schreiben vom Bayer Gemeindetag (pdf, 1 MB)

- Allgemeinverfügung "häusliche Quarantäne" (pdf 0,5 MB)
Update 15.04.2020 hiervon: Neue Allgemeinverfügung / Zusatz (pdf, 1 MB)

- Allgemeinverfügung/steigende Fallzahlen August2020
und
Verlängerung der Anordnung bis mind. 25.09.2020 (pdf`s, je 0,5 MB)

-COVID-19-Lagebericht Landkreis Rosenheim 
Corona-Pressemeldung Erhöhung Fallzahlen August Bericht mit Gemeindezahlen (je 1 MB)

und September 2020
-mit Corona-Frage/Antwort-Auflistung-

- Allgemeinverfügung Maskenpflicht vom Landratsamt Rosenheim (pdf, 1 MB)

- Auslegung der Allgemeinverfügung/Thema Wassersport in Bayern (pdf, 1MB)
-externer Verweis auf die Internetseite der Polizei Bayern-

 

Informationen und Anträge zu

Fördermöglichkeiten für Unternehmen, Selbständige, Freiberufler usw.
im Zusammenhang mit der Coronavirus
können der Homepage der Regierung von Oberbayern
bzw. des Bayerischen Wirtschaftsministerium
entnommen werden.

 

Von Seiten der Gemeinde Rimsting werden alle Bürger und Firmen aufgefordert, diese Bestrebungen und Verfügungen zu beachten sowie diese bestmöglich (schon aus eigenem Interesse) bei sich und im eigenen Bekannten- und Familienkreis umzusetzen. Auch die Vereine und Gruppierungen werden hierzu aufgefordert.
-Pressemitteilung der Gemeinde Rimsting vom 18.03.2020-
Hinweis: Rathaus-Zugang kann derzeit nur mit Mund-Nase-Schutz & Termin erfolgen!

Öffentliche Anlagen wie z.B. Spiel- und Sportplätze dürfen nun wieder genutzt werden; es muss eine Erziehungsberechtigte Person mit dabei sein die auf Einhaltung des mindestabstandes achtet.

Über aktuelle Presseberichte (externe Verlinkungen) können Sie sich z.B. beim

Bayerischen Rundfunk (BR) Newsticker-Link

oder beim Oberbayerischen Volksblatt (OVB-Online) informieren.

Das Gesundheitsamt Rosenheim empfiehlt weiterhin ausdrücklich, den Mindestabstand von 1,50 Meter nach Möglichkeit durchgängig einzuhalten und die Hygieneregeln zu befolgen, um eine weitere Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern. 

„Jede engere Begegnung mit einem anderen Menschen birgt im Moment die Gefahr einer Übertragung von SARS-CoV-2. Dies gilt auch im Kontakt mit Menschen, die bisher keine Symptome zeigen“, sagt der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Wolfgang Hierl.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist aus seiner Sicht eine Möglichkeit, die Infektionsgefahr zu reduzieren, da hierdurch eine Übertragung unwahrscheinlicher wird.
Generell gilt, „jegliche Ausfertigung einer Mund-Nasen-Bedeckung, wie selbstgenähte Masken, Halstücher oder Schals, die durch einfaches Festbinden am Hinterkopf einen enganliegenden Halt über Mund und Nase gewährleisten, sind für die Bürgerinnen und Bürger geeignet“. Zudem weist der Leiter des Gesundheitsamtes Rosenheim darauf hin, dass nach dem Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung die Hände gründlich mit Seife zu waschen sind. Die Bedeckung selbst sollte am besten sofort bei 60 Grad bis 95 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.


 

 

Zusatzinformation