Reduzierung des drüsigen/indischen Springkrauts (siehe Bild), der Ambrosia- und der Jakobskreuzkraut-Pflanze in der Gemeinde Rimsting  

Die Gemeinde Rimsting bedankt sich sehr herzlich bei Allen die mitgeholfen haben und weiterhin bei der Eindämmung der Springkrautverbreitung (gilt auch für Bärenklau/Ambrosia) mithelfen!

Wenn jeder seinen eigenen Bereich von den Problem-Pflanzen befreit, ist schon mal viel erreicht!

Aufgrund der Mitteilung (Erfahrungsbericht) vom Landratsamt Rosenheim kann die sog. Neophytenbekämpfung bei mehrfacher Anwendung durchaus erfolgreich sein;
die Maßnahmen müssen aber konsequent und mehrjährig erfolgen.
Hinweis: Ambrosia und Riesenbärenklau sind gesundheitsgefährdend.
Informationen zu den Pflanzen im Internet: http://www.lfu.bayern.de/natur/neophyten/index.htm.

Im Gemeindegebiet Rimsting häuft sich das Vorkommen dieser für unsere heimische Vegetation bedrohlichen Pflanze.
Bitte helfen Sie bei der Bekämpfung mit !

Das drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera), auch indisches Springkraut, Emscherorchidee oder Wupperorchidee genannt, ist eine Pflanzenart in der
Familie der Balsaminengewächse (siehe Bild).                  
Es tritt in Europa als invasiver Neophyt auf,
also als eine hier nicht heimische, aber fest eingebürgerte Pflanzenart,
welche sich auf Kosten anderer Organismen sehr schnell ausbreitet.

Auf Initiative des Landratsamtes Rosenheim bittet die Gemeinde Rimsting alle Grundstückseigentümer zur Überprüfung Ihrer Flächen auf das Vorkommen dieser Springkrautpflanze sowie deren sofortiger Entfernung (am besten ausreissen).
Die Pflanzen sollten nicht zum Kompost gegeben werden; die Entsorgung über den Abfall wird empfohlen.

Dies gilt auch für das beifußblättrige Traubenkraut ext. Verweis (Ambrosia) welches auch schon viel verbreitet ist. 
Außer der vom Springkraut bekannten Problematik ist besonders für Allergiker die Ambrosia-Pflanze ein besonderes Problem.
Bei den Ambrosia-Pollen können auch Personen betroffen werden die bisher keine Allergien hatten.

Im Gegensatz zu den oben genannten Pflanzen ist das gelb blühende Jakobskreuzkraut (Jakobs-Greiskraut) welches sich ebenfalls schnell ausbreitet, giftig.
Wir empfehlen die umgehende Entfernung (ausstechen) und über den Abfall zu entsorgen.
Weitere Info`s zum Jakobskreuzkraut erhalten Sie hier (externer Verweis).
Auch in den Samerb. Nachrichten wurde schon darüber berichtet (ext. Verweis).

 Weitere Informationen im Ordnungsamt 
Wenn Sie sich an der Springkrautbeseitigung beteiligen möchten, danken wir im voraus für Ihren Einsatz!

Zusatzinformation