BgmFenzlBild abMitteMai2020 GmoaSitn


Liebe Rimstingerinnen,
liebe Rimstinger,

sehr geehrte Gäste,

  

am 01. Mai habe ich mein Amt als 1. Bürgermeister der Gemeinde Rimsting angetreten.
An dieser Stelle möchte ich mich für das entgegengebrauchte Vertrauen recht herzlich bedanken. Ich habe dieses Amt sehr gerne angenommen; ich freue mich auf meine künftige Tätigkeit in Ihrem Dienst.

Ich habe von meinem Vorgänger Josef Mayer eine Gemeinde übernommen, die in jeder Hinsicht bestens läuft – im Bereich der Finanzen und Investitionen, im Bereich des sozialen und kulturellen Zusammenhalts und vor allem auch im Bereich der Zusammenarbeit mit dem Personal und den Gremien. Dafür möchte ich auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an meinen Vorgänger Josef Mayer aussprechen.
Ferner möchte ich mich auch bei den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten recht herzlich bedanken, die am 30.04.2020 aus dem Amt ausgeschieden sind; dies sind: Rita Aß, Christina Hofstetter, Dr. Fritz Hornschuch, Georg Oberloher, Gabi Weinzierl und Johann Prankl, der als 3. Bürgermeister tätig war.
Jeder einzelne hat mit großem ehrenamtlichen Engagement zum Gelingen der letzten Amtsperiode/n beigetragen. Vergelt’s Gott dafür!

Eine offizielle Verabschiedung werden wir zur gegebenen Zeit auf alle Fälle nachholen.

Mein größtes Anliegen ist es mir nun, die gute Zusammenarbeit der letzten vielen Jahre fortzusetzen. Im Gemeinderatsgremium, mit der Verwaltung und allen Einrichtungen der Gemeinde, aber auch mit den Vereinen und Organisationen und nicht zuletzt und ganz wichtig mit jedem einzelnen Bürger.

Ich werde mich bemühen, für alle ein offenes Ohr zu haben und soweit irgendwie möglich, weiterzuhelfen.

Große Baumaßnahmen laufen noch bzw. stehen vor dem Beginn. So wird der Neubau für die Schulkindermittagsbetreuung / Bücherei / Öffentliches WC an der Priener Straße gerade gebaut und im September 2020 bezugsfertig sein.
In der Planungsphase befindet sich der Neubau des Wasserhochbehälters in Pinswang, sowie das zweite Wohngebäude an der Greimhartinger Straße, das wir mit Fördermitteln aus dem „Kommunalen Wohnungsbau“ errichten wollen.

Unseren gemeindlichen Pflichtaufgaben werden wir natürlich nachkommen. Eventuell müssen wir geplante Ausgaben zurückstellen, bis wir die Entwicklung des Haushalts 2020 besser abschätzen können.

Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, auf die Begegnungen mit vielen Menschen und konstruktives Zusammenwirken in allen Bereichen der Gemeinde.

Ich hoffe wir werden alle gemeinsam diese schwierige Zeit gut überstehen. Ich wünsche Ihnen allen vor allem Gesundheit und wieder zurückkehrende Normalität und Lebensfreude.

Wenn wir alle zusammenhelfen und gegenseitig auf die Schutzmaßnahmen achten, werden wir diese schwierige Zeit gut überstehen.

Herzliche Grüße

Ihr

Andreas Fenzl
1. Bürgermeister


Hinweise in Sachen Corona:

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus müssen wir weiterhin den allgemeinen Parteiverkehr im Rathaus eingestellt lassen. Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist nach wie vor die Vermeidung von Sozialkontakten zum Schutz unserer Gesundheit.

Deshalb können persönliche Besprechungen/Erledigungen im Rathaus nach nur mit Terminvereinbarung in absolut unvermeidbaren und notwendigen Fällen angeboten werden. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen.

Wir sind für sie zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter der
Tel.-Nr. 08051/6876-0 bzw. per Email für Fragen und möglichen Terminvereinbarungen erreichbar.
Der Rathaus-Zutritt kann nur mit Mund-Nase-Schutz und vereinbartem Termin erfolgen.   
Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. 

Die Bürgerhilfe Rimsting organisiert Einkäufe für Risikopatienten; Interessenten können sich unter der Telefonnummer 08051 / 640 1451 melden.

Weitere Informationen zum Corona-Virus allgemein und zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen, Selbständige, Freiberufler usw. erhalten sie hier. Für Anträge auf Steuerentlastungen an das zuständige Finanzamt kann dieses Formular verwendet werden.

Allgemeiner Hinweis/Info:

Wir empfehlen weiterhin auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Meter nach Möglichkeit durchgängig einzuhalten und die Hygieneregeln zu befolgen, um eine weitere Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern. 
Theoretisch birgt momentan jede engere Begegnung mit einem anderen Menschen die Gefahr einer Übertragung von SARS-CoV-2.
Es gibt nachwievor kein Medikament gegen das Virus!

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist aus seiner Sicht eine Möglichkeit, die Infektionsgefahr zu reduzieren, da hierdurch eine Übertragung unwahrscheinlicher wird.
Generell gilt, „jegliche Ausfertigung einer Mund-Nasen-Bedeckung, wie selbstgenähte Masken, Halstücher oder Schals, die durch einfaches Festbinden am Hinterkopf einen enganliegenden Halt über Mund und Nase gewährleisten, sind für die Bürgerinnen und Bürger geeignet“.

Danke für die Mitwirkung und bleiben Sie gesund!

Ich hoffe Sie alle haben diesen Traumsommer, der inzwischen von Mai bis September andauert,  genossen und Ihre Freizeit, Urlaubs- und Ferientage zum Auftanken genutzt.

Inzwischen hat die meisten von uns der schulische und berufliche Alltag wieder eingeholt.

Mein ganz besonderer Gruß gilt an dieser Stelle unseren Erstklässlern und deren Eltern.

Seit 11. September hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen und ich hoffe sehr, die Kinder fühlen sich in unserer Grundschule wohl und die Eltern wissen, dass Sie dort gut betreut werden. Mein Dank gilt hier auch dem engagierten Lehrerteam!

Ein Blick zurück auf die Ferienzeit sei mir noch gestattet.

Wir hatten wieder ein tolles Ferienprogramm für unsere Kinder mit vielen Angeboten, die gerne angenommen wurden. Das ist nur möglich, weil sich so viele ehrenamtlich engagieren und die Programmpunkte organisieren und betreuen. Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten!

Gleich zu Beginn der Sommerferien war wieder eine Gruppe von Grundschülern in unserer Partnergemeinde in Sukoro. Kinder und Betreuer waren wieder begeistert von den Eindrücken und Erlebnissen in Ungarn. Dieser Kontakt der jungen Menschen über die Grenzen hinweg ist sehr wertvoll; für nächstes Jahr haben wir die Kinder aus Sukoro wieder nach Rimsting eingeladen. Ich hoffe unsere Vereine und Organisationen unterstützen uns wieder, wenn es an die Programmgestaltung geht.

Der Gemeinderat hat seine erste Sitzung nach der Sommerpause auch bereits absolviert;

im Rathaus laufen die Vorbereitungen für die bevorstehende Landtags- und Bezirkswahl und auch in allen anderen Einrichtungen wird wieder fleißig gearbeitet.

Die laufenden großen Projekte – Erweiterung der Kinderkrippe in der Nordstraße und Neubau der Schulkindermittagsbetreuung / Bücherei / Öffentliches WC – befinden sich in der Planungsphase.

Möchten Sie noch mehr darüber erfahren, was die Gemeinde sonst noch bewegt, was wir dieses Jahr geschafft haben und für die Zukunft planen?

Dann kommen Sie zur diesjährigen Bürgerversammlung, am Freitag, 26. Oktober 2018 um 20 Uhr in den im Rimstinger Gemeindesaal. Ich lade Sie ganz herzlich dazu ein. Neben meinem Rechenschaftsbericht haben Sie natürlich auch wieder die Gelegenheit Fragen zu stellen oder Anregungen vorzubringen.

Am 06. Oktober 2018 findet auf dem Rathaus-Vorplatz und im Stadel der Familie Friedrich wieder

der Herbstmarkt statt. Kommen Sie vorbei und genießen Sie das kulinarische Angebot und die Einkaufsangebote unserer heimischen Anbieter!

Am 06. November 2018 wird in Greimharting wieder der Leonhardiritt stattfinden.  Ich lade Sie alle herzlich ein, an dieser schönen Veranstaltung teilzunehmen, die gelebtes Brauchtum zeigt, ohne ein großes Event sein zu wollen.

Und dann noch ein Blick ganz weit voraus – und doch wird es schnell wieder so weit sein.

Der inzwischen schon fast berühmte Weihnachtsmarkt auf dem Rathausvorplatz und im benachbarten Stadl der Familie Friedrich (Stoahuber) öffnet am zweiten Adventswochenende (Freitag, 07. bis Sonntag, 09. Dezember 2018) seine Tore.

Kommen Sie vorbei, genießen sie im Kreis vieler Rimstinger ein paar stimmungsvolle und schöne Stunden im Advent bei kulinarischen Genüssen und vielen Einkaufsmöglichkeiten.

Abschließend wünsche ich Ihnen allen eine gute Zeit und einen schönen Herbst mit hoffentlich noch vielen sonnigen Tagen!

Zusatzinformation